IAG TESTRÖ GmbH
  Ahlbecker Str. 3
  D-10437 Berlin



Telefon +49 (0) 30 - 44 71 96 40
Telefax +49 (0) 30 - 44 71 96 37
info ( at )  iag-testroe.de
testroelogo.gif (1985 Byte)

Produkte
Mischgeräte
Mischstationen
Servicewagen
Refraktometer
Pflegezubehör
Prospekte
Kontakte
Englisch
Impressum

Herstellerverbund KSS-Handling

TEXTRÖ-MIX

Misch- und Dosiergeräte


TESTRÖ Fassaufsatzgeräte - TF-Serie

TESTRÖ Handbedienbare Mischgeräte- TA-Serie

TESTRÖ Hochleistungs-Fassaufsatzgeräte - FixMix 1500/3000

TESTRÖ Injektorpumpenmischgeräte - TM-Serie

  • TM K2-h/au-600, 1500, 3000, 6000 und 10000

TESTRÖ Zahnradpumpenmischgeräte - ZPM Serie

TESTRÖ Fahrbare Mischgeräte - FMG Serie


TESTRÖ-Fassaufsatzgeräte
Misch- und Dosiergeräte für Kühlschmieremulsionen
Typen: TF600-basic, TF600-advanced, TF600-premium

TESTRÖ Fassaufsatzgeräte arbeiten nach dem Injektor-Venturi-Prinzip und bieten eine einzigartige Flexibilität bei der Ausstattung. Die TF600-Serie gewährt eine bei handelsüblichen Fassaufsatzgeräten unbekannte Wahlfreiheit, die es jedem Kunden ermöglicht, die für seine Anforderungen am besten geeignete und damit preisgünstigste Variante zu wählen.

fassmix.jpg

 TF600-basic


TF600-advanced


TF600-premium

Für alle TF600-Geräte gilt:
  • Sie werden unmittelbar auf dem Fass montiert,
  • erzeugen jederzeit frische, stabile und homogene Emulsionen und Lösungen,
  • gewährleisten einfachste Handhabung,
  • sparen Raum, Zeit und Material,
  • haben eine praktisch unbegrenzte Lebensdauer
  • und garantieren Sauberkeit und Hygiene im Betrieb.



TF600-basic
Das Einstiegsmodell TF600-basic erfüllt alle oben
genannten Anforderungen.

TF600-advanced
Sollten spürbare Druckschwankungen in den Wasserleitungen vorkommen, empfiehlt sich das TF600-
advanced. Bei diesem Gerät wird der Wasserdurchfluss und damit die Emulsions-Konzentration über ein Durchflussmengen-Regelventil konstant gehalten.

TF600-premium
Das TF600-premium macht exakte Dosierung einfach: Es verfügt über einen speziellen Dosier-Kugelhahn sowie eine Skala mit 100 Einheiten, welche die
gleiche komfortable Einstellung ermöglichen wie bei der TM-Serie üblich. Damit hat das TF600-premium überall dort einen Platz, wo häufige Konzentrationswechsel erforderlich sind.


Alle Geräte der TF600-Serie sind auch abschließbar zu beziehen, so dass die Konzentration nicht von
Unbefugten verändert werden kann.

fassauf2.jpg

 

 

Ersatzteilliste

1

Absperrkugelhahn
2

Rückschlagventil
3

Durchflussregler (TF600-advanced und TF600-premium)
4

Wasserstrahlpumpe
5

Gemischwähler
6

Fassverschraubung
7

Ansaugschlauch
8

Fußventil mit Saugkorb
9

Einstellskala (TF600-premium)
10

Emulsionsauslauf


Technische Daten

Mischleistung (Wasser+Konzentrat) bei 2 bar
min. ca. 720 l/h max. ca. 800 l/h
Wasserfließdruck (min.) vor Gerät
ca. 2,5 bar
Wasserdurchfluss bei 2 bar
720 l/h
Wasserzuleitung (bauseits) und Anschluss
½ Zoll
Mischungsverhältnis bei 2 bar
0-10 %


Handbedienbare Emulsionsmischgeräte Serie TA standard

 TA 1500 standard
TESTRÖ TA 1500 standard

TA standard Serie

Die handbedienbaren Mischgeräte der TA Serie sind mit einem Feindosier-Kugelhahn und einer Skala ausgestattet, wodurch eine komfortable Einstellung der gewünschten Konzentration ermöglicht wird. Die eingesetzte TESTRÖ-Wasserstrahlpumpe garantiert eine homogene und stabile Einmischung aller handelsüblichen KSS-Konzentrate. Der Druckminderer
gleicht Wasserdruckschwankungen und die damit verbundenen Konzentrationsschwankungen aus. Zudem verfügen die TA standard Geräte über Druck- und Unterdruckmanometer, wodurch Funktionsstörungen sofort erkannt werden können.

Prospekt Ausführungen TA 600-3000 standard






TESTRÖ FixMix 1500/3000 Hochleistungs-Fassaufsatzgeräte


 
TESTRÖ FixMix 3000

TESTRÖ FixMix 3000 Hochleistungs-Fassaufsatzgerät

Das neue TESTRÖ FixMix 3000 vereint die Vorteile hochwertiger Fassaufsatzgeräte und
schneller Hochleistungsgeräte. Der Einsatz auf Containern ist ebenso leicht möglich wie auf Fässern.
  • Hohe Mischleistung von ca. 3000 l/h  (ca. 1500 l/h bei FixMix 1500)
  • Hohe Mischgenauigkeit durch Druckminderer, Dosierkugelhahn und hochwertige Wasserstrahlpumpe.
  • Zuverlässige Kontrolle des Mischvorgangs durch Einsatz von Druck- und Unterdruckmanometer
  • Einfachstes Handling und platzsparender
  • Transport durch große Tragegriffe, Schnellverschraubungen an allen Schläuchen



TESTRÖ-TM-Serie - Injektorpumpenmischgeräte

Die Misch- und Dosiergeräte der TESTRÖ TM-Serie, allesamt Hängegeräte, arbeiten nach dem Injektor-Venturi-Prinzip. Dabei wird durch den Wasserfließdruck ein Vakuum erzeugt. Durch dieses wird die eingestellte Menge des wassermischbaren Konzentrats angesaugt und der Wasserstrahlpumpe zur optimalen Vermischung zugeführt. Auf diese Weise sorgen die Geräte zuverlässig für stabile und homogene Emulsionen und Lösungen.

Geräte der TESTRÖ TM-Serie sind ausgestattet mit:

  • Aufhängelaschen zur Befestigung an der Wand oder einem Profilrahmen,
  • Druckminderer zur Konstanthaltung des Wasserfließdrucks und damit des Mischungsverhältnisses,
  • Dosierkugelhahn und Skala für die leichte und einfach wiederholbare Einstellung der gewünschten Konzentration, sowie
  • Unterdruckmanometer und Fließdruckmanometer zur optischen Kontrolle der Gerätefunktion

Es stehen die Geräte der Reihen 600, 1500, 3000, 6000 und 10000, die abgeschlossen werden können und auch für drei Komponenten sowie in automatischer Ausführung lieferbar sind.

TM K2-h/au-600, 1500, 3000, 6000 und 10000
Hochleistungs (HL)-Dosier- und Mischgeräte und -Anlagen
zur Herstellung von Emulsionen und Lösungen mit wassermischbaren Kühlschmierstoffen

Neben dem bewährten, einfachen TM K2-h-500 stehen die Geräte der Reihen 600, 1500, 3000, 6000 und 10000, die alle absperrbar sind, um Konzentrationsveränderungen durch Unbefugte zu verhindern. Die Geräte sind jeweils in zwei Ausführungen lieferbar, einer handbedienbaren (h) und einer automatischen (au). Während bei den h-Geräten der Füllstand von Konzentrat-Behälter und Emulsionsbecken durch den Bediener überwacht werden muss, sind die au-Geräte mit einer Mangelsonde und einer Überlaufsicherung oder wahlweise Niveauregulierung ausgestattet, welche über ein Magnetventil den Mischvorgang einleiten und beenden.

Die Geräte können bei Bedarf zusätzlich mit einer Dosierpumpe für ein weiteres Additiv ausgestattet werden.

Sämtliche Geräte sind auch VE-Wasser-beständig lieferbar.

hlmix4.jpg
TESTRÖ-Mix

TESTRÖ TM K2-au-3000 HL


hlmix2.jpg

hlmix3.jpg

TESTRÖ-TM-Dosier- und Mischgeräte und -Anlagen stellen ein Maximum an technischem Fortschritt zur Herstellung von Emulsionen und Lösungen mit wassermischbaren Kühlschmierstoffen, wie sie in der metallbearbeitenden Industrie Verwendung finden, dar.
Unser Lieferprogramm umfasst Zwei- sowie Drei-Komponenten-Mischgeräte, handbedienbare (h) und automatisch arbeitende (au). Alle Serientypen sind Hängegeräte.
Während man mit den Geräten für zwei Komponenten sogenannten Stammemulsionen/Lösungen (Wasser K1 + Konzentrat K2) anmischen kann, die der Kühlung und Schmierung dienen, ist es mit den Dreikomponenten-Mischgeräten möglich, den angesetzten Stamm-Flüssigkeiten noch zusätzlich Additive (K3) in der Form von Lösungen bei Bedarf zuzuführen, mit der Aufgabe zu konservieren, desinfizieren und zum Schutz gegen Korrosion. Folgende Mischkombinationen können mit diesen Geräten gefahren werden: K1 + K2, K1 + K2 + K3 oder nur K1 + K3, wobei sich diese im Besonderen zur Nachkonservierung mit Mikrobiziden der sich bereits im Umlauf befindlichen Betriebsemulsionen anbieten, was zu einer deutlichen Standzeitverlängerung führen kann.
Der qualitativ hohe Wert und die außerordentliche Wirtschaftlichkeit der TESTRÖ-Geräte sind in erster Linie bedingt durch die Konstruktion und ihre Arbeitsweise (Injektor-Venturi-Prinzip), wobei der Wasserdruck gleichzeitig die Aufgabe der Antriebskraft übernimmt. Die Zumischung des Additivs (K3) zum Stammmedium (K1 + K2) erfolgt über eine Spezial-Dosiereinrichtung. Das Gemisch (K1 + K2 und eventuell K3) verlässt als völlig homogene Emulsion oder Lösung das Gerät. Durch das Arbeitsprinzip und die Konstruktion wird eine optimale Leistung und Funktion erzielt, bei einem äußerst geringen Verschleiß an Teilen, abgesehen von der Einfachheit der Bedienung.

TESTRÖ-MIX-Geräte und -Anlagen zeichnen sich unter anderem durch nachfolgende Punkte aus:
  • Die Kühlschmiermittel-Flüssigkeit, ganz gleich auf welcher Grundlage (mineralölhaltige, halb- oder vollsynthetische Produkte) das mit Wasser emulgierbare Konzentrat beruht, verlässt das Gerät vollkommen homogen. Emulsionen beziehungsweise Lösungen stehen jederzeit frisch und in beliebig benötigter Menge zur Verfügung.
  • Eine Regeleinrichtung, verbunden mit einem Gemischwähler, erlaubt mit Hilfe eines Refraktometers die direkte stufenlose Einstellung der jeweiligen Konzentration beziehungsweise des Mischungsverhältnisses für K2 und K3, mit einem Genauigkeitsgrad von circa ± 5% auf den Sollwert des mit Wasser angemischten Kühlschmierstoffes bezogen.
  • Die Viskosität des Konzentrats (K2) darf zwischen 1 bis 132°E/1-1000 Cst., und die des Additivs (K3) zwischen 1 bis 12,5° E/1-95 Cst., und mehr liegen. Bei erheblichen Temperaturschwankungen von K2 empfehlen wir unsere Zahnradpumpengeräte.
  • Die Einstellung der gewünschten Konzentrationen beziehungsweise Mischungsverhältnisse erfolgt für K2 und K3 mit einem einzigen Handgriff.
  • Druckschwankungen im Wasserzuleitungsnetz, die zwischen 2 und 10 bar liegen können, sind ohne Auswirkung auf die Genauigkeit der Konzentration, da durch den Druckminderer geregelt.
  • Alle Gerätetypen zeigen über ein Unterdruckmanometer rechtzeitig an, wenn der Kühlschmierstoff (K2) im Behälter zur Neige geht oder dieser leer ist.
  • Sofern die zur Herstellung kommenden Stammemulsionen beziehungsweise Lösungen (K1 + K2) mit Additiv (K3) zur Konservierung, Desinfektion als Schutz gegen Korrosion usw. geimpft werden, sind diese keiner Schockwirkung unterworfen, da alle drei Komponenten zusammen in einem Mischprozess emulgiert werden und das Gerät als Endkühlschmiermittel-Flüssigkeit verlassen. Bei allen Serientypen (h und au) muss der Ablauf des gemischten Mediums gegendrucklos (d.h. frei) erfolgen.
  • Die Geräte fördern wesentlich die Hygiene und Sauberkeit im Betrieb
  • Um Einstellungsveränderungen der Konzentration durch Unbefugte zu verhindern, sind die Geräte abschließbar.

Die Automatikgeräte gleichen technisch im Aufbau den handbedienbaren Typen. Bei Konzentratmangel (K2 und K3) oder bei Erreichung der Füllstandhöhe im Auffangbehälter, (Kanne u.a.m.) wird der Mischvorgang unterbrochen.
Über die technischen Daten unserer Mischeinrichtungen informiert untenstehende Zusammenstellung.

Neben den Serientypen stellen wir auch automatisch arbeitende Zentralmisch- und Versorgungsanlagen für zwei und drei Komponenten her, die sich besonders zur Aufbereitung von größeren Emulsionsmengen (z.B. für geschlossene Umlauf- oder Zapfstellensysteme eignen, abgestimmt auf die betrieblichen Verhältnisse und Forderungen, mit Mischleistungen ab 1500 bis 50000 l/h und mehr.

Zu unserem weiteren Programm gehören auch fahrbare Stationen, ausgerüstet mit einem TESTRÖ-MIX je nach Wahl.
Die genaue Einstellung der gewünschten Konzentration und die durch das Arbeitsprinzip gewährleistete optimale Homogenität der Mischung ergibt außerdem

  • Eine erhebliche Einsparung an Kühlschmierstoffen
  • Eine mehrfache Verlängerung der Standzeiten der Werkzeuge und der Kühlschmiermittel-Flüssigkeiten
  • Einsparung von Arbeitszeit beim Herstellen von Kühlschmiermittel-Flüssigkeiten

Aus diesen und den bereits erwähnten Vorzügen und Leistungen resultiert ein Optimum an Wirtschaftlichkeit, abgesehen von der Anhebung der Qualität der Werkstücke. Fordern Sie bitte weitere Informationsunterlagen an. Unsere Mitarbeiter und Fachingenieure besuchen und beraten Sie kostenlos und unverbindlich. Unterbreiten Sie uns bitte Ihren Bedarfsfall, den wir gerne in die Bearbeitung nehmen.

Unser Lieferprogramm in TM-Geräten

Typen
Zweikomponenten-Mischgeräte
handbedienbare (h) - automatisch arbeitende (au)
Dreikomponenten -Mischgeräte
handbedienbare (h) - automatisch arbeitende (au)
TM K2-h-600 HL
TM K2-au-600 HL
TM K2-h-1500 HL
TM K2-au-1500 HL
TM K2-h-3000 HL
TM K2-au-3000 HL
TM K2/K3-h-600 HL
TM K2/K3-au-600 HL
TM K2/K3-h-1500 HL
TM K2/K3-au-1500 HL
TM K2/K3-h-3000 HL
TM K2/K3-au-3000 HL
Mischleistung l/h*
min.
max.
bei 2 bar Wasserfließdruck
580
820
1550
2100
2500
4000
580
820
1550
2100
2500
4000
Viskositätsbereich
für K2 Cst.
OE
für K3 Cst.
OE
1-550
1-72

1-550
1-27

1-550
1-72

1-550
1-72
1-550
1-72
1-550
1-72
1-95
1-12,5
1-95
1-12,5
1-95
1-12,5
Abmessungen                h
B x H x T mm                au
400 x 400 x 200
400 x 400 x 200
400 x 400 x 200
400 x 500 x 250
500 x 500 x 250
500 x 500 x 250
400 x 500 x 250
400 x 500 x 250
500 x 500 x 250
500 x 500 x 250
600 x 600 x 250
600 x 600 x 250
Wasserzulauf und
Wasseranschluss
1/2"
3/4"
1"
1/2"
3/4"
1"
erforderl. Wasserfließdruck
bar (Manometeranzeige am
Gerät)
2
2
2
2
2
2
Gewicht kg netto ca. h
au
13
22
25
29
38
40
16
25
28
32
47
54
Zeichenerklärung: K1 = Wasser, K2 = Konzentration, K3 = Additiv

B = Breite, H = Höhe, T = Tiefe

*Bei einem höher vorhandenen und eingestellten Wasserfließdruck als 2 bar nimmt die Mischleistung zu bei geringfügiger Erhöhung der Konzentration (Mischungsverhältnisses).

Weitere Hinweise und Erläuterungen

  • Als Sonderanfertigung sind auch Geräte lieferbar, mit denen eine Weiterbeförderung der Emulsionen bis zu der erforderlichen Förderhöhe möglich ist.
  • Alle Automatikgeräte sowie die Dreikomponententypen (h und au) sind für eine Netzspannung von 230V/50Hz ausgelegt. In anderer Spannung ebenfalls möglich.
  • Alle Serientypen sind Wandhängegeräte.

Einstellgenauigkeit
± 5% auf den Sollwert der Kühlschmiermittel-Flüssigkeit bezogen.




Wasseranschlussarmaturen mit Rohrtrenner (bei Trinkwasser)

Zeichenerklärung::

1  Absperrhahn (Kugelhahn)
2  Druckminderer mit Schauglas
3  Schmutzfänger
4  Rohrtrenner









Zahnradpumpenmischgeräte (ZPM-Serie)

Bei Geräten der ZPM-Serie wird das KSS-Konzentrat mit einer Zahnradpumpe dem Mischsystem zugefördert.



Zahnradpumpen-Mischgeräte gibt es in zwei Größen:

ZPM-K2-au-1500, Anschluss ¾?
ZPM-K2-au-3000, Anschluss 1?

Je nach Anforderung können die
Geräte mit einer Vielzahl von
verschiedenen Pumpen ausgestattet und auch VE-Wasser-beständig
geliefert werden.
Daraus ergeben sich folgende besondere Eigenschaften der Geräte:
  • Emulsionen können auch dort hergestellt werden, wo der Wasser-Fließdruck deutlich unter zwei bar liegt.
  • Auch bei zähflüssigen Konzentraten sind hohe Konzentrationen der Emulsion problemlos zu erreichen.
  • Die Auswirkungen von Temperaturunterschieden am Standort von Konzentrat und Mischgerät auf des Mischungsverhältnis des Kühlschmierstoffes sind nunmehr vernachlässigbar.
  • Eine Digitalanzeige gibt genau das aktuelle Mischungsverhältnis in Prozent an und sorgt für eine höchst komfortable Einstellung.
  • ZPM-Geräte sind ideal für den Einsatz in Zentralanlagen, da sie auf Wunsch direkt von der SPS angesteuert werden können, womit auch Konzentrationsveränderungen zentral gesteuert werden können.

Zahnradpumpenmischgeräte benötigen keinen freien Emulsionsauslauf, was zwei entscheidende Vorteile bringt:

  • Bei Großanlagen muss das Mischgerät nicht mehr über der Befüllstelle angebracht werden.
  • Beim Einsatz in TESTRÖ Mischstationen ist kein Zwischentank notwendig, eine Emulsionsförderpumpe kann unmittelbar ans Gerät angeschlossen werden. Damit ist jede Hallenversorgung wesentlich vereinfacht.

Aufbauschema
TESTRÖ-Dosier- und Mischgerät
ZPM-K2-au-1500/3000
(mit drehzahlgesteuerter Zahnradpumpe)

hlmix6.jpg

 

 

    Ersatzteilliste
    1-4

    Wasserzulauf siehe Zusatzblatt
    5

    Druckschalter
    6

    Magnetventil
    7

    Rückflussverhinderer
    8

    *
    9

    Druckmanometer
    10

    Tacho
    11

    Motor 24V DC
    12

    Wasserstrahlpumpe
    13

    Zahnradpumpe
    14

    Hauptschalter
    15

    Emulsionsauslauf
    16

    Kontroll-Leuchten
    17

    Prozentanzeige
    18

    Drehzahlregler
    19

    Justierschraube (versenkt)
    20

    Ansaugung K2
    21

    Mangelsonde
    22

    Überlaufsicherung
    23

    Druckschalter (Überlaufsicherung)
    24

    Druckschalter (Mangelsonde)



    *Bauteil je nach Gerätetyp unterschiedlich



TESTRÖ-FMG-Serie (Fahrbare Dosier- und Mischgeräte)


 FMG-Serie

FMG-Serie

Die Anlagen der FMG-Serie ermöglichen es, unmittelbar an den Maschinen die Dosierung des Kühlschmierstoffes vorzunehmen. Korrekturen der Tankkonzentration sind auf diese Weise einfach möglich, ohne dass reines Wasser oder gar unvermischtes Konzentrat zugeführt wird.

Je nach Bedarf und technischen Vorraussetzungen können FMG Anlagen mit einem beliebigen Dosier- und Mischgerät der TM-Serie ausgestattet werden. Zur Ausstattung gehören Ramm- und Schiebebügel sowie eine Sicherungskette, so dass die Anlagen
komfortabel und sicher zu bedienen sind, sowie eine Auffangwanne, die Umweltbeeinträchtigungen durch auslaufendes Konzentrat verhindert.

Ausstattung

  • Auffangwanne mit verzinktem Gitterrost
  • Je zwei Lenk- und Bockrollen
  • Profilrahmen zur Aufhängung des Dosier- und Mischgerätes und der Wasseranschlussarmaturen
  • Ramm- und Schiebebügel mit Sicherungskette
  • Aufhängevorrichtung für den Wasserzufuhrschlauch
  • Dosier- und Mischgerät der TM-Serie nach Wunsch


Mögliche Zusatzausstattung

Handbedienbarer Schlauchaufroller für bis zu 25m Wasserzufuhrschlauch
Automatischer Schlauchaufroller für bis zu 20m Wasserzufuhrschlauch
Automatischer Kabelaufroller für FMG-Anlagen, die mit einem au-Gerät der TM-Serie ausgestattet sind.
Sämtliche Sonderausstattungen bei den Dosier- und Mischgeräten sind auch in FMG-Anlagen integrierbar.

FMG-Serie als PDF-Download unter Prospekte






























-Konstruktionsänderungen vorbehalten-